Praxisregeln Corona

Dr. med. Ondrej Vorisek

Facharzt für Allgemeinmedizin

ein Beispiel zur Mundschutzherstellung: www.youtube.com/watch?v=8otsCRChD8A

Bitte haben Sie Verständnis, dass auf Grund der momentanen Corona-Situation in Anlehnung auf die Empfehlungen der Ärzteorganisationen bis auf Widerruf folgende Regeln gelten:

-- Der freie Praxiszugang ist nicht mehr möglich !

-- Behandelt werden in der Praxis ausschliesslich Patienten, welche nicht an grippeähnlichen Symptomen leiden.

-- Der Zutritt kann nur nach Aufforderung des Praxispersonals erfolgen. Entweder nach einer telefonischer Anamneseerhebung     oder durch die Gegensprechanlage am Praxiseingang.

-- Mehr als 5 Patienten dürfen sich nicht in den Praxisräumen aufhalten.

-- Alle bereits vergebene Behandlungs- und Untersuchungstermine werden bis auf Weiteres aufgeschoben.

-- Labordiagnostik wird bis auf die unbedingt notwendigen Parameter reduziert. Die erforderlichen Abstriche auf COVID-19 werden ausschließlich durch das Gesundheitsamt durchgeführt. Nach einem Beschluss vom 13.03., wird umgehend eine zentrale Anlaufstelle in Kronach, Industriestrasse (Parkplatz gegenüber Löwe-Eingag) eingerichtet.

-- Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion bitte die Zentrale Patienten-Nr. 116 117 anrufen. Hier wird die weitere Vorgehensweise koordiniert.

-- Hausbesuche können nur nach Abwägung der Situation gefahren werden.

-- Bitte belasten Sie bei Bagatellerkrankungen oder leichten körperlichen Beschwerden nicht unnötig das Gesundheitssystem.

-- Sollte ein Praxisbesuch unumgänglich sein, werden Sie zu unserem Schutz gebeten, eine Schutzmaske aufzusetzen. Da Schutzmasken derzeit vergriffen sind, können Sie provisorisch welche aus einem Küchenrollenblatt für kurzfristige Anwendung selbst basteln. Wie es geht, finden Sie gehäuft auf  YouTube. Sollten Sie keine zur Verfügung haben, erhalten Sie von uns einen provisorischen Mundschutz.

Diese Maßnahmen sind notwendig, um uns gegenseitig vor unnötiger Ansteckung zu schützen. Neben der Hemmung der Virusausbreitung, bleibt bei gesundem medizinischem Personal die Patientenversorgung weitgehend leistungsfähig.

Sonderregelung Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung vom 13.03.2020 (befristet für 4 Wochen) :

Danach darf

begrenzt auf Erkrankungen der oberen Atemwege, die keine schwere Symptomatik vorweisen

und

nicht die Kriterien des RKI für einen Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 erfüllt sind, nach telefonischer Anamnese eine AU-Bescheinigung ausgestellt werden, maximal für 14 Tage.

Bitte beachten: Die Notwendigkeit der Betreuung eines nicht erkrankten Kindes wegen Schließung von Schulen und Kitas löst keine Leistungen der GKV aus und kann daher auch nicht vertragsärztlich bescheinigt werden. Hierfür sind allein die Gesundheitsämter zuständig.

Ab 01. April geht ein neues Quartal an. Wir können nur in wenigen Ausnahmen ein sogenanntes Ersatzverfahren bei Nichtvorlage von Krankenversicherungskarten durchführen, da der Vorgang viel Zeit in Anspruch nimmt.

Wir haben im Praxis-Eingangsbereich eine Schleuse eingerichtet, wo Sie die Möglichkeit haben, an einem installierten Terminal Ihre Versicherungskarte und auch die Ihrer Familienangehörigen, ohne körperlichen Kontakt einzulesen. Bitte beachten Sie hierbei neben dem Aushang die Anweisungen des Praxispersonals!

 

[Hausärztliche Praxis] [Praxisrundgang] [Kontakt und Team] [Sprechstundenzeiten] [Praxisprofil] [Sonderleistungen] [Preisliste] [Aktuelles] [Grippecocktail] [Corona Virus] [Praxisregeln Corona] [Links] [Disclaimer] [Impressum]